Health Claims Unpacked (single line).png
96354 - flag kingdom of united.png
96147 - flag france of.png
96145 - flag germany of.png
96372 - flag of poland.png
Romania.png
Hungary.png

Projektplan

Phase 1

Vermittlung eines Überblicks über den Prozess und die Strategien bei der Formulierung, Regulierung und Verbreitung von gesundheitsbezogenen Angaben von der Wissenschaft zum Verbraucher in zwei zusätzlichen kulturellen und sprachlichen Kontexten.

In dieser Phase des Projekts werden wir durch Interviews mit Branchenvertretern in Rumänien und Ungarn Informationen zu den Prozessen und Herausforderungen bei der Platzierung von EFSA-zugelassenen gesundheitsbezogenen Angaben auf Lebensmittelverpackungen sammeln, wobei wir auch auf die Herausforderungen eingehen werden, die sich aus der Arbeit in mehrsprachigen Märkten aus ursprünglich englischsprachigen Rechtsvorschriften ergeben. Parallel dazu werden wir anhand von Fokusgruppen untersuchen, wie Verbraucher in diesen Ländern von der EFSA zugelassene gesundheitsbezogene Angaben interpretieren und verstehen und auf welche Art von Informationen sie besonders achten, wenn es um Gesundheitsbotschaften auf Lebensmittelverpackungen geht. Ziel ist es, sprachliche, visuelle und Marketing-Attribute zu identifizieren, die eine Schlüsselrolle für das Verständnis von Gesundheitsinformationen auf Lebensmittelverpackungen durch die Verbraucher spielen. Außerdem werden die Unterschiede zwischen diesen verschiedenen kulturellen und sprachlichen Kontexten ermittelt und Vergleiche zu den bestehenden Unterschieden gezogen, die in Deutschland, Frankreich und Polen im Jahr 2020 festgestellt wurden.

Phase 2

Anpassung der interaktiven Website in Zusammenarbeit mit Verbrauchern, der Industrie und Wissenschaftlern, um den Verbrauchern die Möglichkeit zu geben, sich durch eine Reihe von Online-Aktivitäten auf neuartige, persönliche und partizipative Weise mit gesundheitsbezogenen Angaben auseinanderzusetzen.

In dieser Phase werden wir unsere interaktive Website entwickeln, um Verbraucher mit gesundheitsbezogenen Angaben in einer Reihe von gamifizierten Aktivitäten auf Rumänisch und Ungarisch sowie auf Englisch, Deutsch, Französisch und Polnisch zu beschäftigen. Bestehende Aktivitäten auf der Plattform werden angepasst, um äquivalente Informationen aus diesen beiden sprachlichen und kulturellen Kontexten zu sammeln, indem die in Phase 1 gewonnenen Erkenntnisse und die Arten von Transformationen, die Gesundheitsangaben in diesen Kontexten durchlaufen, berücksichtigt werden. Dies wird uns dabei helfen, den Beitrag verschiedener sprachlicher und visueller Marketing-Attribute hinsichtlich des Verständnisses und Vertrauens in Lebensmittel, die mit von der EFSA zugelassenen gesundheitsbezogenen Angaben vermarktet werden, weiter zu bewerten.

Food Packets 1.jpeg

Phase 3

Formulierung von Best-Practice-Leitlinien für Hersteller und Einzelhändler zur effektiven Formulierung und Verbreitung wissenschaftlicher gesundheitsbezogener Angaben. Sowie Entwicklung von Empfehlungen für europäische politische Entscheidungsträger und Regulierungsbehörden zur besseren Einhaltung der EU-Verordnung, sodass Lebensmittelangaben vom vorgesehenen Verbraucher verstanden werden können.

Die Analysen der Daten aus Phase 1 und 2 werden zur Entwicklung von Best-Practice-Leitlinien für Lebensmittelhersteller und Einzelhändler genutzt. Diese werden in Rumänien und Ungarn angeboten, um  Lebensmittelherstellern und Einzelhändlern dabei zu unterstützen, die von der EFSA zugelassenen gesundheitsbezogenen Angaben auf Lebensmittelverpackungen auf die effektivste Weise zu verwenden und zwar so, dass sie von den Verbrauchern gut verstanden werden. Gemeinsam mit allen Interessengruppen werden wir eine Reihe weiterer Beobachtungen und Empfehlungen für die europäischen politischen Entscheidungsträger und Regulierungsbehörden entwickeln. Dabei geht es zum Beispiel darum, wie gesundheitsbezogene Angaben formuliert und verbreitet werden können, so dass sie vom Durchschnittsverbraucher gut verstanden werden, dabei sollen auch kultur- und sprachübergreifende Faktoren berücksichtigt werden.

Phase 4

Design und Entwicklung einer 'Research, Analytics & Consumer Insights' Plattform.

Die in den Jahren 2019 und 2020 gesammelten Daten werden in das Design und die Entwicklung einer neuen Plattform einfließen, die sich an alle Stakeholder richtet. Diese wird ihnen Zugang zu Daten über Verbrauchererkenntnisse in Bezug auf das Wissen der Verbraucher über Nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben, die Wahrnehmung der Bedeutungsähnlichkeit, das Kaufverhalten sowie Präferenzen über die Darstellung geben. Die Projektergebnisse werden an Lebensmittelhersteller, Regulierungsbehörden und andere interessierte Parteien gleichermaßen weitergegeben. Diese Plattform wird durch ein Webinar und einen Stakeholder-Workshop in den letzten Monaten des Projektjahres vorgestellt.